Wasserbehandlung

Aufbauend auf dem Gewässerschutzgesetz (GSchG SR814.20 von 1991) und der Gewässerschutzverordnung (GSchV SR814.201von 1998) wurde im 2002 vom VSA die Richtlinie „Regenwasserentsorgung“ vorgestellt.

In der Richtlinie „Regenwasserentsorgung“ wird auf die Wasserqualität (Belastungsgrad des Wassers durch Schadstoffe wie z. B. Schwermetall) eingegangen sowie der Beseitigung von belastetem Wasser.

Die Watersys Wasserbehandlungssysteme werden für den Einsatz im Sinne des Art. 3 Abs. 2 lit.c GSchV als Anlagen konzipiert. Vorteil einer solchen Anlage ist, dass eine effektive Reinigung der belasteten Oberflächenwasser von Schwermetallen und Oel erfolgt und dabei eine Kontamination in einer klar definierten Zone entsteht. Das Filtermaterial kann einfach nach Gebrauch ausgewechselt werden und die Anlage besitzt wieder Ihre volle Leistung.

D-Rainclean

Behandlung und Versickerung von belasteten Niederschlagsabflüssen.